Für viele Segler ist es ein Highlight von der Cote d’Azur nach Korsika und zurück zu segeln, und das können wir aus eigener Erfahrung sehr gut verstehen. Einmal erlebt, möchte man es wiederholen.

Nicht nur das Segeln an sich, sondern besonders das Erlebnis der Nachtfahrt, die Wacheinteilung, die Weite, dann ‚wer sieht Korsika zuerst‘ und natürlich das Ankommen in Calvi. Die zeitweise Begleitung durch Wale und Delphine gab es oft dazu! Früher mit Funkpeiler und einem ‚fast genauen‘ Kompass, heute mit dem GPS, der eine Punktlandung garantiert! Ergänzende Hinweise für die Überfahrt nennen wir ihnen gerne, auch wie man mit dem Mistral ‚umgehen sollte‘.

Der kürzeste Weg nach Calvi auf Korsika ist mit ca. 90 sm ab Monaco, 95 sm ab Antibes oder ca.
102 sm ab Port Grimaud. Also, bei rund 100 sm Strecke und mit einem Durchschnitt von 5 kn ist man runde 20 Std. unterwegs, bei einem strammen Wind vielleicht nur 15 Stunden.

Ein Beispiel
Auslaufen in Antibes um 19 Uhr, Land-Lichter-Küstensicht noch bis ca. Mitternacht. Die 5-6 Std. bis zum ersten Lichtstreifen im Osten – vielleicht sogar mit Landsicht oder die Kennung vom Leuchtturm La Revellata – sind dann durch die Wachwechsel recht schnell vergangen. Bis Mittag hat man es dann bis zur Marina in Calvi, direkt unterhalb der Festung gelegen, geschafft.

Die Rücktour startete oft am späten Nachmittag, um morgens die ersten Leuchtfeuer bei Nizza und Antibes sowie vom Flughafen Nizza zu erkennen.

Grundsätzliches
Bei der Entscheidung für einen Korsika-Törn sollte man „passendes Wetter“ haben. Wichtig ist eine sichere Wettervorhersage für die nächsten 24 Stunden, aber auch für die drei folgenden Tage, um pünktlich und sicher zurückzukehren. Ergänzend sei hier noch geschrieben: Als Skipper erkennen sie, ob ihre Crew in der Lage ist schon am 1. Tag – oder ob überhaupt- nach Korsika zu segeln. Sollten Wind & Wetter oder die Crew-Erfahrung dagegen sprechen‘, planen Sie um und bleiben Sie an der schönen Cote d’Azur.

Nachfolgend nennen wir Ihnen einige Anlaufpunkte auf Korsika.
Für einen Törn ‚Rund Korsika‘ geben wir gerne weitere Empfehlungen.

1 / Antibes als Ausgangshafen
Ein sehr geschützter Hafen und eine idyllische Altstadt mit ihrer mächtigen Stadtmauer. Vom Flughafen Nizza ca. 30 min per Taxi zur Charterbasis. Alternativ mit der Bahn, der Bahnhof in Antibes liegt wenige 100 m vom Hafen entfernt. Im nahen Ort gute Versorgung, ein Wochenmarkt sowie viele Restaurants und Cafes. Nur 1 bis 2 Seemeilen südlich vom Hafen finden sie schon die ersten Ankerbuchten, auch auf der Westseite vom Cap d’Antibes.

Auf Korsika:

2 / Marina Calvi
Diese Marina liegt geschützt in einer halbförmigen Bucht mit vielen Stränden sowie Cafes und Restaurants am Quai Landry, direkt am Hafen. In der Bucht liegen auch zeitweise Bojen zum Festmachen aus. Der Ort selbst lädt zum Bummeln ein, auch die mittelalterliche Zitadelle, die über der Stadt thront. Sie bietet eine gute Sicht auf Land und Meer. Auch Ausflüge per Bahn Richtung St. Florent oder per Mietwagen ins Landesinnere sind von hier möglich. Oder sie relaxen und genießen den langen Strand im Osten der Bucht.

3 / Bucht Girolata
Ca. 20 sm südlich von Calvi liegt die recht geschützte Bucht Girolata, mit Ankerplatz und Bojenfeld. Bei sicherem Wetter zum Übernachten geeignet. Restaurant und Laden vor Ort.

4 / Ajaccio
Ca. 80 sm südlich von Calvi entfernt liegt Ajaccio, der größte Ort Korsikas, gleich mit zwei Marinas. Porto Tino Rosso direkt an der Altstadt mit Cafes und Restaurants, bei Südwind etwas unruhig . Nördlich davon die Marina Port Charles Ornano, auch mit Schwimmstegen, hier liegt man geschützter. Beide Marinas haben eine Tankstelle.

5 / Marina St. Florent
Diese Marina liegt in einer nach Norden offenen Bucht, ca. 30 sm NE-lich von Calvi. Ab hier ist auch ein guter Startort für die Rückfahrt zum Festland, ggf. auch nach Monaco. Die Marina bietet alle Annehmlichkeiten. Supermarkt und Gaststätten, direkt am Hafen gelegen. Von hier kann man einen Ausflug nach Bastia an der Ostküste oder in die Berge planen. Auch gibt es einen Fahrrad-Verleih vor Ort.

Zurück zur Cote d`Azur

…natürlich rechtzeitig und mit guten Vorzeichen für das Wetter. Das Thema SICHERHEIT sollte auch bei diesem Törn immer im Vordergrund stehen! Gerne geben wir ihnen persönlich hierzu weitere Informationen. Das Revier Cote d´Azur haben wir in einem weiteren Törnbericht beschrieben.

Scroll to Top