Flottille Seychellen

Seit vielen Jahren bieten wir für Sie einmal im Jahr eine von uns begleitete deutschsprachige Flottille in einer wechselnden Ferndestination an.

Zum dritten Mal zieht es uns in den Indischen Ozean zu den Seychellen.

Begleiten Sie uns in dieses Traumrevier mit unbeschreiblich schöner Flora und Fauna, die ihre Ursprünglichkeit erhalten hat. Wir entführen Sie zu den schönsten Plätzen.


21.03. – 04.04.2020

Die Seychellen beschreiben sich selbst wie folgt:

Nicht nur ein anderer Ort, eine andere Welt.

Einzigartig ist ein überstrapaziertes Wort. Es prangt auf den Seiten so vieler Reiseprospekte, dass es jede Bedeutung verloren hat – es sei denn, Sie beschreiben die Seychellen. Angewandt auf unsere glitzernden Inseln erhält „einzigartig“ auf beeindruckende, triumphierende Weise seine wahre Bedeutung zurück. Nicht nur einmal, sondern immer wieder…


Wissenswertes

Die 115 Granit- und Koralleninseln der Seychellen liegen zwischen dem 4. und 10. Breitengrad südlich des Äquators, 480 und 1.600 km von der Ostküste Afrikas entfernt; im westlichen Indischen Ozean. Die Republik im Indischen Ozean erstreckt sich über eine Landfläche von 455 km² und einer exklusiven Wirtschaftszone von 1.4 Millionen km². Sie repräsentiert ein Archipel von zeitloser Schönheit, Stille und Harmonie. Einmalige Strände und eine ökologische Vielfalt die von üppigen Tropenwäldern bis hin zu einem azurblauen Ozean reichen, machen dieses Archipel weltberühmt. Die Seychellen beheimatet das UNESCO Weltnaturerbe Vallée de Mai auf Praslin, wo die ungewöhnlich geformten Coco-de-Mer Nüsse wachsen. Die Seychellen, einer der letzten unberührten Flecken unserer Erde, versprechen Abenteuer und atemberaubende Natur in ursprünglicher Umgebung.

Meeresbedingungen

Die Gezeiten ereignen sich zwei Mal täglich, mit ungefähr 6 Stunden zwischen Flut und Ebbe. Der Tidenhub in den Inner Islands kann zur Springzeit bis auf 2 m ansteigen und zur Nippzeit bis auf 0.9 m abfallen. Die Gezeiten verstärken die Strömungen innerhalb der Kanäle die in Lagunen führen. Während Ebbe ist es möglich, daß manche Lagune völlig entleert ist.

Überall in den Gewässern der Seychellen, ist der Ozean abhängig von Strömungen mit einer Geschwindigkeit von 0.5 bis 1.5 Knoten, die sich mit den Monsunwinden entwickeln.

Der Seegang ist moderat mit Wellen von ein bis zwei Metern Höhe. Sie werden nur bei starkem Wind auf dem offenem Meer größer.

Winde

Es gibt zwei gegensätzliche Windrichtungen auf den Seychellen, die nordwestliche (Dezember bis März) und die südöstliche (Mai bis September).

In den Monaten April und November gibt es ruhige und manchmal windstille Perioden, wenn der Monsunwind seine Richtung ändert. Diese Perioden werden von ruhiger See und klaren Gewässern begleitet.

Wir haben diese Zeit gewählt, damit Sie die Unterwasserwelt beim Schnorcheln genießen können.

Die nordwestlichen Monsunwinde bringen sporadische Regengüsse. Sie werden manchmal durch die tropischen Zyklone über dem südwestlichen indischen Ozean beeinflusst. Aber vergessen Sie nicht, daß die meisten der südlichen Seychellen Inseln außerhalb des Zyklonengürtels liegen. Somit sind Starkwind- und Monsun in den Seychellen nicht anzutreffen.


Zur Ausschreibung und Preisliste für Crews

Zur Ausschreibung für Mitsegler