Türkei

TuerkeikarteAllgemeine Revierinformationen Türkei

Anreise

Die Anreise erfolgt mit Charterflügen von allen größeren Städten Deutschlands aus ganzjährig nach Antalya. Die Transferzeiten betragen nach Göcek etwa dreieinhalb Stunden, nach Marmaris etwa vier Stunden. Im Sommer (Mai bis Ende Oktober) gibt es auch Flüge nach Dalaman (Transferzeit nach Göcek etwa 30 Minuten, Marmaris etwa eineinhalb Stunden) oder nach Bodrum oder Izmir (Transferzeit nach Cesme etwa 45 Minuten). Mit Linienflügen kommt man via Istanbul zu allen Destinationen.

Einreise

Es genügt ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Beim Personalausweis bekommt man bei der Einreise eine gestempelte Einreisekarte, die bei der Ausreise unbedingt wieder vorgelegt werden muss! Einreisende mit deutschem Pass benötigen kein Kurzvisa! Einreisende einiger anderer Nationen benötigen (wie z.B.: Österreich) ein Kurzvisa, das man gegen Bezahlung an jeder Grenzstelle, wie Flughafen oder Einreisehafen unproblematisch bekommt.

Wassersportrevier

Ab Marmaris werden nach wie vor die meisten Charteryachten angeboten. In den letzten Jahren hat sich Göcek, in der schönen Bucht von Fethiye zu einem weiteren großen Ausgangshafen entwickelt (der Flughafen Dalaman ist in nur 30 Minuten erreichbar) ohne seinen Charme als kleiner, beschaulicher Küstenort verloren zu haben. Allein die große Bucht von Fethiye bietet mit Göcek einige gut ausgebaute Marinas und über 50 schöne Buchten, von denen einige auch über eine Bewirtschaftung verfügen.

Von Göcek empiehlt sich ein Törn Richtung Osten über Kas, Kalkan, Gökovareede bis Finike. Ab Marmaris sind Törns nach Osten Richtung Fethiye, wie auch zur Halbinsel Datca bis Bodrum sehr reizvoll. Weitere interessante Ausgangshäfen sind Bodrum und Cesme. Im Sommer überwiegt an der türkischen Südküste (Marmaris bis Antalya) ein mäßiger bis steifer Süd-/ Südwester mit 3 bis 5 Bft in den Nachmittagsstunden. Bei Sonnenuntergang nimmt der Wind stark ab, so dass man in den Buchten ruhig übernachten kann. An der türkischen Ostküste (Cesme / Izmir bis Bodrum / Marmaris) herrscht im Sommer der Meltemi – ein durchaus starker – Nordwind vor.

Wassersportrevier

WICHTIG: Es ist grundsätzlich (bei hohen Strafen) verboten Abwässer in Marinas oder Buchten abzulassen!! Preise / Lebenshaltung Die Türkei galt lange Zeit als „Billigland“. Diese Zeiten sind vorbei! Die Verköstigung in den Buchten ist oft teuer und sollte grundsätzlich hinterfragt werden.

Marinas

Die wenigen türkischen Marinas sind sehr gut ausgebaut und haben guten europäischen Standard. In den öffentlichen, kleineren Häfen gibt es inzwischen oft auch Strom und Wasser. WC + Duschanlagen können gegen eine geringe Gebühr benutzt werden.

Buchten

Die türkische Küste ist aufgrund seiner schönen zahlreichen Buchten ein ideales Ankerrevier. Der Grund fällt am Ufer meist sehr stark ab, so dass man oft in Tiefen über 20 Meter ankern muss. Ein „Schwojen“ ist daher in keinem Fall ratsam. Besser macht man es wie die Einheimischen, die sich vor Anker liegend mit ein bis zwei sehr straffen Landleinen sichern.

WICHTIG: Möglichst nicht über 25 m Tiefe ankern, da viele Ankerwinschen damit überlastet sind und die Sicherungen rausfliegen. In vielen Buchten gibt es abenteuerliche, dafür kostenlose, hölzerne Restaurantstege mit Mooringleinen.

Anlegen

In der Türkei wird, wie in vielen anderen Ländern am Mittelmeer, „römisch-katholisch“ angelegt, das heißt mit dem Heck zur Pier. Meist sind Mooringleinen vorhanden, welche von einem Marinamitarbeiter gereicht werden. Manchmal muss man auch im Hafen einen Buganker ausbringen. Wetterberichte Eine gute Wettervorhersage bietet www.poseidon.ncmr.gr/weather_forecast.html. Vor Ort hängt in jeder Marina / Hafenamt eine Wettervorhersage aus.

Führerscheine

In der Türkei gelten die Vorschriften für Deutsche wie auf deutschen Gewässern, das heißt der Sportbootführerschein See ist vorgeschrieben. Viele Vercharterer verlangen zusätzlich einen Küstensegelschein.

Gebühren

Für das Befahren der türkischen Gewässer benötigt man ein Transitlog. Bei Charteryachten ist es entweder im Charterpreis (sehr selten) inklusive oder wird am Charterstützpunkt berechnet. Weitere öffentliche Gebühren gibt es nicht.

 

Türkische Botschaft in Berlin: Tel.: 0049-(0)-30-27585-0 · Fax: -27590915

Deutsche Botschaft in der Türkei / Ankara: Tel.: 0090-(0)-312-4555100 · Fax: -4266959

 

Konsulate in der Türkei

Istanbul Tel.: 0090-(0)-212-3346100 · Fax -2499920

Izmir Tel.: 0090-(0)-232-4888888 · Fax: -4637990

Antalya Tel.: 0090-(0)-242-3141101 · Fax: -3216914

 

Deutscher ADAC-Notruf in Türkei:

Tel.: (0212) 288 71 90

Notruf auf See Tel.: 158

UKW Tür-Radio Kanal 16

Vorwahl Türkei Tel.: 00 90

Polizei Tel.: 155

Gendarmia Tel.: 156

Feuerwehr Tel.: 110

Verkehrspolizei Tel.: 154

Hat Ihnen die Seite gefallen?

Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://www.sarres.de/yachtcharter-tuerkei
Twitter
YOUTUBE
YOUTUBE