Törnvorschlag Türkei ‚Golf von Fethiye‘

TuerkeikarteNachfolgend möchten wir Ihnen einige schöne Stellen im und um den Golf von Fethiye aufzeigen, die einen Besuch lohnen.

Der Golf von Fethiye ist ein sehr geschütztes Seegebiet mit vielen Buchten und Inseln. Im Golf liegen die Städte Göcek und Fethiye. Eigentlich könnte man eine ganze Woche in dem Golf verbringen und hat immer noch nicht alle Buchten und Inseln erkundet. Also insbesondere für Familien ein TOP TIPP in der Türkei. Die typische Route für einen einwöchigen Törn ist die Richtung Westen, mit dem Bergfestziel Marmaris.

Beste Reisezeit: Mai/Juni oder September/Oktober.

Anreise: Flughafen Dalaman. Die Flugpreise liegen zwischen € 230,- und in der Hauptsaison bei bis zu € 500,-€/Person. Eine frühzeitige Buchung der Flüge ist hier sinnvoll. Für Reiselustige gibt es auch die Möglichkeit, über Istanbul zu fliegen und nach einem Umstieg oder ‘stop-over’ mit einem Inlandsflug weiter nach Dalaman zu reisen. Von Dalaman dauert der Transfer zur Marina Göcek nur ca. 30 Minuten. Ein von der Charterbasis organisierter Transfer kostet nicht viel mehr als wenn man auf eigene Faust versucht.

Göcek. Uriger Ort mit allen erdenklichen Versorgungsmöglichkeiten. Hier hat sich die Bauwut in Grenzen gehalten. Der Ort ist immernoch beschaulich und nicht verbaut. Viele Cafe’s und Restaurants laden zum Verweilen ein. Wir können Ihnen das Restaurant “CAN” direkt vor der Skopea Marina, Telefon +90 252 645 1507 www.canrestaurant.com.tr oder das urige Restaurant “Kebab Hospital” Tel.: +90 252 645 1873 empfehlen.

Kapi Creek. Liegeplätze mit Moorings an den Stegen bieten Platz für rund 30-40 Yachten. Die Bucht ist geschützt und malerisch. Günstige Preise in den “Buchtenrestaurants” gehören der Vergangenheit an. Trotzdem ist es ein ‘must have’ den kostenlosen Liegeplatz mit einem Abendessen aufzurechnen.
www.kapicreek.com / Tel.: +90 532 789 4463.

Wall Bay. Hier legt man an zwei Schwimmstegen längsseits an. Für Buchtenverhältnisse ausgezeichnete Toilettenanlage. Abends sitzt man überdacht direkt am Wasser mit offenem Feuer. Traditionelle Küche.  Es gibt gemütliche Sitzgruppen in kleinen Hütten, die auf Stelzen ins Wasser gebaut sind. Tipp für grosse Crews: Rufen Sie 5 Stunden vorher an und Sie bekommen ein ganzes Lamm! In einem kleinen Markt, kann man Getränke bunkern. Wie in (fast) jedem Buchtenrestaurant kann man morgens frisches Brot kaufen. Tel.: +90 544 325 1039 oder 542 366 1511

Sarsala Bay und Restaurant. Beschaulich, schattige Bucht mit bis zu 30 Yachten am Steg (Moorings). WC vorhanden. Ein Weg führt auf den Gipfel und bietet einen tollen Ausblick über den Golf von Fethiye. Eine sehr gute, traditionelle Küche erwartet Sie hier. Der Inhaber “Sezgin” (“Sisco” genannt) freut sich über Ihre Reservierung. Tel.: +90 542 235 5067 oder +90 532 347 4961.

Dalaman Beach. In dieser Bucht sind Mooringbojen (kostenlos) ausgelegt. Am Strand gibt es ein kleines Restaurant.

Insel Tersane. Hier gibt es ein neues Restaurant mit eigenem Steg und Platz für ca. 15 Yachten. Die Bucht ist nach allen Windrichtungen sehr geschützt. Zu Fuß kann man von hier ein antikes lykisches Dorf besichtigen. Der Inhaber vom Restaurant unterhält eine eigene Schafherde und bietet Steinhummer aus dem Frischwasserbecken an. Tel.: +90 535 459 4173.

Tomb Bay mit Restaurant Momad. Bis zu 35 Yachten finden am Steg (Moorings) Platz. Es gibt WC, Dusche und WLAN, sowie Wasser von einer Quelle. Ein Friseur bietet seine Dienste an.

Mola Restaurant. T-Steg für ca. 25 Yachten. WC, Duschen, Volleyballplatz. Am Steg gibt es Wasser von einer Quelle. Das parkähnlich angelegte Restaurant bietet Schatten und gute traditionelle Küche.

Fethiye “ECE Marina”.  Diese moderne Marina bietet jeden erdenklichen Service (Supermarkt, Tankstelle, Shops, Cafe, Restaurant, Pool…). Die sanitären Anlagen sind erstklassig. 10: In 10 Minuten zu Fuß kommt man in die Altstadt von Fetiye. Halten Sie sich Richtung “Duck Point” im Paspatur Viertel und “Fish Market”. Der Fischmarkt ist ein Highlight, den Sie nicht verpassen sollten. Sie kaufen den Fisch am Marktstand und lassen ihn dann von einem der umliegenden Restaurants zubereiten. Jeden Dienstag ist der große Markt (am Stadion). Ein Highlight was man gesehen haben muss!

Karacören Restaurant. Bis zu 50 Yachten finden hier an Bojen oder Moorings Platz. Informationen unter www.karacaorenrestaurant.com. Tel.: +90-542 321 9448 oder +90 5323630762.

Cold Water Bay. Insebesondere im Hochsommer eine willkommene Abwechselung, da hier tatsächlich kühle Quellen ins Meer münden. Ca. 15 Yachten finden hier einen Ankerplatz. Zu Fuß geht es über einenPfad zum Restaurant (Tel.: +90 533 811 0559). Von hier hat man einen tollen Blick über die Bucht. Isst man hier abends, ist das Frühstück am nächsten Morgen kostenlos (Stand Juni 2011)!  Mit Speedbooten kann man von hier auch einen Ausflug zur Naturschutzbucht Ölü Deniz unternehmen. Der Blick auf den 2000 Meter hohen (senkrecht) Baba Dagi ist einmalig. Von hier stürzen sich die Paraglider in den Abgrund.

Turunc Pinari. Restaurant Balikci Osman. Urig, einsam gelegen mit kleinem Steg. Steht zum Glück in keinem Törnführer!  Tel.: 0090-5334580881.

 

Wissenswertes:

Fäkalien: Im gesamten Golf von Fethiye ist das Einleiten von Fäkalien (s.g. Schwarzwasser) streng verboten und unter hohe Strafen gestellt. Erst 3 Meilen außerhalb vom Golf ist das entleeren und spülen der Tanks erlaubt. Innerhalb des Golfes kann man in Göcek (Club Marina) und in Fethiye (ECE Marina) die Schwarzwassertanks der Yacht entleeren. Die Gebühren sind gering. An Bord gibt es ein spezielles Fäkalienbuch oder eine Chipkarte, wo alle Entleerungen eingetragen werden. Machen Sie sich bei der Einweisuung mit dem Fäkaliensystem an Bord vertraut, damit nicht duch Zufall oder Unachtsamkeit Fäkalien außerbord gelangen. Spülwasser und Waschwasser (s.g. Grauwasser) ist von der Regelung nicht betroffen. Aus ökologischer Sicht sollte mit Spülmitteln gerade in Buchten sehr sparsam umgegangen werden.

Landleine beim Ankern: Das Festmachen einer Heckleine an Bäumen ist verboten und unter Strafe gestellt. Als Alternative wurden in vielen Ankerbuchten Poller oder Ringe am Ufer angebracht und orangefarben angestrichen.

We protect the future of our country: 2010 wurde dieses neue Projekt ins Leben gerufen. Im Golf von Göcek gibt es nun schützenswerte Gebiete in denen nicht mehr geankert werden darf bzw. sonstige Regeln aufgestellt wurden. Bitte erkundigen Sie sich bei der Yachtübernahme über die Regeln und den Fortschritt dieses Projektes. Soweit wir erkennen konnten, sind es durchaus verständliche und sinnvolle Regeln, die keine grossen Einschnitte in die “Charterfreiheit” ergeben.

Währung: Die TL (Türkische Lira) ist eine stabile Währung im Wechsel ca. 1:2 (1 € = 2 tl). In allen Marinas oder Ortschaften finden Sie Geldautomaten (EC), wo Sie Geld ziehen können. Sie können aber auch überall mit € zahlen und erhalten TL als Wechselgeld wieder. Viele Restaurants akzeptieren auch Kreditkarten.

Reisebestimmungen: Als Deutscher Staatsbürger reicht der Personalausweis. Wer ihn hat, sollte den Reisepass nehmen, da hier nur ein Ein- und Ausreisestempel bei der Passkontrolle hineinkommen. Mit Personalausweis ist das Ausfüllen eines Einreisformulars erforderlich, das bei Ausreise wieder abgegeben werden muss.

Navigation: Der Golf von Fethiye ist ein recht einfach zu befahrenes Revier ohne besondere Schwierigkeiten. Normale Navigationskentnisse sind ausreichend.

 

 

 

Hat Ihnen die Seite gefallen?

Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://www.sarres.de/toernvorschlag-tuerkei-golf-von-fethiye/
Twitter
YOUTUBE
YOUTUBE