Ostsee

Allgemeine Revierinformationen Ostsee

 

Anreise

Die Mehrzahl der Charterbasen liegen an der Deutschen Ostseeküste. Viele Segler starten von dort aus ihren Törn, der an der heimischen Küste entlang oder in die dänische und schwedische Inselwelt führt. Üblicherweise findet daher die Anreise im eigenen PKW statt. Das Einkaufen in den heimischen, bekannten Supermärkten zu Beginn der Reise macht den Törn nicht nur günstiger, auch „Fehlgriffe“ ins Regal bleiben die Ausnahme.

 

Wetter

Die Segelsaison beginnt üblicherweise Ostern und endet im Oktober. Die vorwiegende Windrichtung ist Nordwest. In den Sommermonaten setzt sich häufig ein stabiles Hoch aus Osten durch und bringt ein angenehm mildes Klima mit sich. Im Herbst wehen deutlich stärkere Winde. Fast alle Schiffe sind mit Heizung ausgestattet, so dass der Aufenthalt auch in der kühleren Zeit angenehm ist.

 

Wassersportrevier

Wenn die Crews von den Charterstützpunkten an der schleswigholsteinischen Küste starten, liegt eines der schönsten Segelreviere Europas vor Ihnen. Ein beliebtes Ziel ist die Dänische Südsee. Tatsächlich gilt das knapp einen Segeltag von der deutschen Küste entfernte dänische Inselmeer, das bei Sonnenschein und blauem Wasser an die richtige Südsee erinnert, als ideales Seegebiet.

Das Revier erstreckt sich vom Kleinen Belt im Nordwesten bis zum Smålands-Fahrwasser im Südosten und bietet mit einer Vielzahl von modernen Marinas, kleinen Fischerei- und historischen Stadthäfen eine einmalige Infrastruktur für Segler. Darüber hinaus gibt es durch die Inseln, sowie die Sunde viele geschützte Ankerplätze.

Touristische Hochburgen in diesem Teil Dänemarks sind das historische Städtchen Ærøskøbing auf der Insel Ærø, die alte Hafenstadt Faaborg auf Fünen oder das Kapitänsdorf Troense auf der Insel Tåsinge. Eine sehr beliebte Segelreise ist auch der je nach Ausgangshafen etwa 230 Meilen lange Törn rund um die Insel Fünen. Die meisten Segler nehmen sich dafür rund eine Woche Zeit.

Erfahrene Crews legen den Kurs so fest, dass sie Fünen im Uhrzeigersinn umsegeln. Der Grund sind die vorherrschenden Winde aus westlichen Richtungen in diesem Teil der Ostsee. Im manchmal rauen Kattegatt im Norden der Insel kommt bei diesem Kurs der Wind von achtern, was erheblich angenehmer ist als andersherum gegen die Kattegatt-Wellen anzukreuzen.

Alternativ ist die östliche Seite Dänemarks mit der Hauptstadt Kopenhagen eine Reise wert. Dort liegt man im geschützten Hafen neben der kleinen weltberühmten Meerjungfrau und kann von dort zu Fuß das Zentrum erreichen. Auf der Hin- oder Rückreise liegt die schöne, dänische Insel Bornholm. Dort ist eine Rundreise mit dem Auto oder bei genügend Zeit eine entsprechende Umrundung mit der Yacht unbedingt empfehlenswert.

Im Osten Deutschland befindet sich Deutschlands größte Insel Rügen mit traumhaften Buchten und kleinen Häfen.

In der Mitte der deutschen Ostsee liegt die Insel Fehmarn. Das Eiland bietet mit vier Yachthäfen als „Herz der Ostsee“ einen schönen Zwischenstopp oder ist ein idealer Ausgangspunkt bei der Törnplanung.

 

Hafengebühren

Die Hafengebühren liegen je nach Schiffsgröße und Hafen zwischen 10,00 und 30,00 Euro.

 

Marinas

Die Marinas an der deutschen und dänischen Ostseeküste sind überwiegend sehr gut ausgestattet. Üblicherweise sind Wasser und Strom vorhanden. Einkaufsmöglichkeiten und Tanken je nach Hafenlage gut möglich.

 

Anlegen

An der deutschen und dänischen Ostseeküste wird überwiegend in Boxen mit dem Bug zum Steg festgemacht. Alternativ gibt es Liegeplätze längsseits der Pier.

 

Führerscheine

In Dänemark und Schweden gelten die Vorschriften für Deutsche wie auf deutschen Gewässern: Der Sportbootführerschein See ist vorgeschrieben. Zusätzlich sollte jemand an Bord ein Funksprechzeugnis haben, in Deutschland muss es der Skipper sein.

 

Wichtige Telefonnummern:

Vorwahl Deutschland Tel.: 00 49

Seenotleitung Tel.: 04 21- 536 870

Mobil Tel.: 124 124

Polizei Tel.: 110

Feuerwehr Tel.: 112

 

Vorwahl Dänemark Tel.: 00 45

Notruf für Polizei, Ambulanz, Feuerwehr Tel.: 112

 

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland / Kopenhagen:

Tel.: (00 45) 35 45 99 00

Fax: (00 45) 35 26 71 05

www.kopenhagen.diplo.de

 

Vorwahl Schweden Tel.: 00 46

Notruf für Polizei, Ambulanz, Feuerwehr Tel.: 112

 

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland / Stockholm:

Tel.: (00 46 8) 6 70 15 00

Fax: (00 46 8) 6 70 15 72

www.stockholm.diplo.de

 

Rügen

Die überdurchschnittliche Anzahl freundlicher Sonnentage, der angenehm frische Segelwind, lange saubere Sandstrände und die ausgezeichnete Wasserqualität machen Rügen zu einem der beliebtesten Segelreviere Deutschlands.

Das Revier vor unserer Haustür bietet Ihnen neben entspanntem Segeln in den geschützten Boddengewässern auch die Möglichkeit für längere Törns über die Ostsee. Genießen Sie die weißen Strände von Hiddensee, die unberührte Natur in den zahlreichen Naturschutzgebieten und die eindrucksvolle Kulisse der Kreidefelsen.

Neben den vielen modern ausgestatteten Yachthäfen finden Sie auch noch die idyllischen kleinen Fischereihäfen in denen die Zeit stillzustehen scheint. Urige Kneipen und exzellente Restaurants laden dazu ein, den Segeltag gemütlich ausklingen zu lassen.

 

Westliche Ostsee

Unter den Charter Törns auf der Ostsee ist „Rund Fünen“ wohl ein echter Klassiker. Burgtiefe auf Fehmarn bietet als Ausgangshafen für diesen beliebten Ostsee Törn eine ideale Absprungbasis. Je nach Wind und Wetterlage können Sie entscheiden, ob sie Fünen im oder gegen den Uhrzeigersinn umrunden wollen.

Die Insel Langeland kann als erste Etappe angepeilt werden und Spodsbjerg oder Bagenkop eignen sich als erste Stopps für diesen Törn. Östlich von Langeland empfehlen sich auch Korsör auf Seeland oder Nyborg und Kerteminde auf Fünen. Während Spodsbjerg als idyllischer, verschlafener Hafen Ruhe und Entspannung bietet, finden Sie in Korsor, Nyborg und Kerteminde das typische Bild einer dänischen Kleinstadt mit hübschen Geschäften, netten Cafes und historischen Stadtkernen, die zum Bummeln und Schauen einladen.

Weiter Richtung Norden passieren sie Fyns Hoved und finden mit Odense einen netten Hafen in der größten Stadt auf Fünen. Weiter westlich bietet Bogense eine große Yachtcharter Marina mit gutem Liegeplatzangebot. Auch Ballen auf Samso ist mit seinem pitoresken Hafen und dem schönem Badestrand eine hervorragende Alternative.

Durch den Kleinen Belt setzen sie den Törn fort und haben die Auswahl zwischen zahlreichen Häfen entlang der Route. Nordwestlich Fünen finden sie den Hafen von Middelfahrt, wo sich sowohl der Stadthafen als auch die große Marina als Übernachtungsmöglichkeit anbieten.

Die hübschen Häfen der Dänischen Südsee wie Faaborg, Aerösköbing, Rudköbing oder Marstal bilden mit interessanten Orten in malerischer Landschaft einen gelungenen Abschluss Ihres Urlaubs auf der Ostsee. Auch Bagenkop auf Langeland eignet sich als Absprunghafen, um über den Kiel Ostsee Weg zurück nach Fehmarn zu segeln.

Hat Ihnen die Seite gefallen?

Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://www.sarres.de/ostsee/
Twitter
YOUTUBE
YOUTUBE