Führerscheinrechtliche Probleme mit größeren Catamaranen in Kroatien!

Kurz gesagt:

Für eine Lagoon 450 reicht in Kroatien der Sportbootführerschein-See (SBF-See) oder Sportküstenschifferschein (SKS) nicht aus!

 

Das warum und wieso:

Im kroatischen Gesetzt steht, dass der SBF-SEE oder SKS nur für Sportfahrzeuge bis 30 gross tons gilt, was vielen nicht bekannt ist. Dies möchten wir gerne ändern und haben sowohl über unseren Verband, der Vereinigung Deutscher Charterunternehmer (VDC), als auch in der Zeitschrift ‚Yacht‘ bereits darüber berichtet.

Von 30-500 gross tons ist der Sportseeschiffer (SSS)- oder Sporthochseeschiffer-Schein (SHS) erforderlich.

 

Hier der entspechende Passus:

fuehrerscheine-kroatien-30-tonnenregelung-16

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den ‚gross tons‘ handelt es sich um die Bruttoraumzahl BRZ (früher Bruttoregistertonne). Sie hat also nichts mit dem Gewicht des Schiffes „am Kran hängend“ zu tun, was viele glauben. Die BRZ ist in den Vermessungspapieren genannt.

Die BRZ errechnet sich nach folgender Formel:
BRZ = K1 mal V

V steht für den vermessenen Schiffsraum in m³, also Länge x Breite x Höhe. Es ist bei der Höhe (Achtung nicht Tiefgang) der ‚geschlossene‘ Schiffsraum gemeint, bei SY also ohne Mast!

K1 ist abhängig vom Schiffstyp und Größe. Bei Yachten hat die EU 0,24 festgelegt.

 

Nach dieser Formel kommen wir bei Catamaranen von >45 Fuß über 30 BRZ und somit in den Bereich SSS/SHS! 
Dies bitte wir bei Ihrer Yachtauswahl zu beachten, damit Sie vor Ort keine Probleme bekommen.

In den meisten Charterverträgen bestätigen Sie mit Unterschrift, dass Sie die erforderlichen Führerscheine haben.
Wir weisen unsere Kunden u.a. mit diesem Bericht auf die Problematik hin!

Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne.

 

Zum Bericht in der Yacht…

 

Folgt uns und gebt uns ein like:
Email
Facebook
Facebook
Google+
http://www.sarres.de/fuehrerscheinrechtliche-probleme-mit-groesseren-catamaranen-in-kroatien/
YOUTUBE
YOUTUBE